Automotive Core Tools als Handlungsfeld der Digitalisierung

9 Handlungsfelder der Digitalisierung: Automotive Core Tools

Die Digitalisierung und die digitale Transformation ganzer Prozesse bringt neue Aufgaben und Herausforderungen mit sich – auch für den Qualitätsmanager. Neun identifizierte Handlungsfelder bestimmen dabei die tägliche Qualitätsarbeit. In dieser Reihe stellen wir die jeweiligen Handlungsfelder vor und zeigen, warum Qualitätsmanager beim digitalen Wandel eine Schlüsselrolle spielen. Den Anfang machen die Automotive Core Tools.

Um eine stabile und problemlose Belieferung der Kunden in der Lieferkette der Automobilindustrie zu gewährleisten, bedarf es einer professionellen Planung vor Serienstart sowie während und nach der Produktion. Hierfür haben sich sechs wichtige Qualitätsmanagementmethoden etabliert, welche vom VDA als die sogenannten Automotive Core Tools definiert wurden. Das Ziel dieser Methoden sind Produkt- und Prozessqualität entlang der kompletten Lieferkette. Die Module helfen dabei, Risiken zu minimieren, Prozesse stabil zu halten, Probleme zu lösen und unterstützen die Anforderungen der IATF 16949.

Die sechs Methoden in der Übersicht:

  1. Statistische Prozessregelung (SPC):
    Die statistische Prozessregelung untersucht mit statistischen Verfahren, wie Produktionsprozesse und Serviceprozesse optimiert werden können. Mit SPC-Software wird die statistische Prozessregelung als wichtiger Teil der Qualitätssicherung etabliert. Automatisch können hier die gemessenen Werte statistisch aufgenommen und weiterverarbeitet werden.
  2. Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA):
    Die Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA) ist eine allgemeingültige, analytische Methode im Qualitätsmanagement. Sie dient dazu, mögliche Produktfehler zu finden – noch bevor sie entstehen. Durch entsprechende Maßnahmen können die potenziellen Fehler dann vorausschauend vermieden werden.
  3. Control Plan (CP):
    Bei der Fertigung qualitativ hochwertiger Produkte ist es unerlässlich, dass die Überwachung der Produktionsprozesse detailliert geplant wird. Control-Pläne werden verwendet, um daraus Prüfpläne und Anweisungen für die sichere Durchführung der Qualitätsprüfungen in Wareneingang, Fertigung und Warenausgang zu erzeugen.
  4. Messsystemanalyse (MSA):
    Fähige Prüfmittel sind unerlässlich, um eine objektive Bewertung von Messergebnissen und den daraus resultierenden Entscheidungen zu ermöglichen. Als Messsystemanalyse bezeichnet man die Analyse der Fähigkeit von Messmitteln und kompletten Messsystemen im Qualitätsmanagement.
  5. Erstbemusterung (PPAP):
    Erstmuster dienen zur Freigabe eines Produktes zur Serienfertigung und damit auch zur Lieferfreigabe von Serienteilen. Alle wichtigen Informationen zu entsprechenden Anforderungen und Tests sind im Erstmusterprüfbericht mit den entsprechenden Ergebnissen zusammengefasst und dokumentiert.
  6. 8D-Methode:
    Es handelt sich um eine systematische Vorgehensweise in der Bearbeitung von Reklamationen und der entsprechenden Dokumentation sowie Verfolgung einzelner Lösungsschritte in Form von Maßnahmen. Anhand von acht Schritten wird ein Produktfehler faktenorientiert auf seine Ursachen zurückgeführt, um diese dauerhaft abzustellen.

Gern wird im Rahmen eines Kundenaudits auch vom sogenannten „Roten Faden“ gesprochen, auf den Lieferanten heute durch ihre Kunden intensiv auditiert werden. Erfolgreich agierende Unternehmen haben mit der softwaregestützten Einführung dieser sechs Tools einen Qualitäts-Regelkreis etabliert, der ganz praxis- und kundenorientiert die Erwartungen so mancher „Industrie 4.0-Diskussionen“ übererfüllt. Die Automotive Core Tools waren, sind und bleiben daher ein priorisiertes Handlungsfeld für die Qualitätsmanager.

9 Handlungsfelder der Digitalisierung:

Lutz Krämer

Lutz Krämer

Lutz Krämer arbeitet seit 15 Jahren bei Babtec und widmet sich als Mitglied der Geschäftsleitung der zukunftsorientierten Weiterentwicklung von QM-Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebte Artikel

BabtecQube für ein modernes Qualitätsmanagement an verschiedenen Endgeräten

Reklamationen bearbeiten mit dem BabtecQube.

Vernetze dich jetzt mit deinen Kunden und Lieferanten über den BabtecQube, um zusammen an Qualitätsprozessen zu arbeiten.

Über Babtec

Zwei Mitarbeiter arbeiten gemeinsam in einem Qualitätsmanagementsystem

Unsere Kernkompetenz: innovative Software für Qualität. Mit der intuitiven Bedienung, der modernen Technologie und der Zukunftssicherheit unserer QM-Lösungen ermöglichen wir professionelles, digitalisiertes Qualitätsmanagement.

Weitere Artikel

Tastatur mit einer ISO-9001-Taste mit einem bestätigenden Haken wird gedrückt.
Qualitätsmanagement
Lea-Maria Anger

ISO 9001 – Keine Revision in naher Zukunft

News aus der Normung! Die ISO 9001 wird vorerst keiner Revision unterzogen. Das hat das zuständige technische Komitee bekanntgegeben. Infos zu Details des Beschlusses und zum Plan für die kommenden Jahre liefern wir Ihnen im Artikel.

Cloud-Technologien: ein mit einer Cloud verbundener Laptop
Digitalisierung
Lea-Maria Anger

Cloud-Technologien: Wann der Weg in die Wolke sinnvoll ist

Was ist denn nun sicherer: Cloud-Technologien oder lokal installierte Software? Seit dem Hackerangriff auf die On-Premises-Software „Exchange Server“ von Microsoft scheinen unsere bisherigen Glaubenssätze zu Sicherheit in der IT auf den Kopf gestellt. Wir gehen der Frage auf den Grund!